Menü


DGFK Newsletter
Go {LOGIN}


Aktuell / Projekt News

Informationen zur Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Kultur e.V.


Die DGFK ist ein bislang rein privat durch Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit finanzierter Kulturförderverein, der zwischen 1976 (dem Gründungsjahr) und 1996 in insgesamt 133 Projekten verschiedene Bildende Künstler, Musiker, Architekten, Bildhauer, Schriftsteller und Filmemacher förderte. Seit 1991 liegt der Schwerpunkt in der Förderung von Selbsthilfeprojekten. Diese sind als "Hilfe zur Selbsthilfe" angelegt und werden in: Pakistan, Kamerun, Kolumbien, Israel, Island und Griechenland gefördert.

 
Zum Beispiel: Thatta Kedona (Amjads Village) in Pakistan

Im Frühjahr 1991 entstand, mit Hilfe von Amjad Ali (Deutsche Welle), Norbert R. Pintsch - Joachim Polzer - Senta Siller (DGFK) anlässlich eines Besuches in Amjads Heimatdorf Thattha Ghulamka Dhiroka der Film “Amjads Village“. Viel ist seit dem geschehen. 1991 animierte der Film anlässlich der Uraufführung in Berlin eine junge Ärztin - Dr. Leila Masson - zu einem fast zweijährigen Arbeitsaufenthalt im Dorf; von den Einspielgeldern konnte das Material für eine Jungenschule gestiftet werden. Dr. Senta Siller wirkt seit 1993 ehrenamtlich als Design-Beraterin und Projekt-Managerin in diesem Dorf und unterstützt mittlerweile etwa 120 Dorffrauen bei der kunsthandwerklichen Herstellung ethnologischer Puppen und anderem Spielzeug, - mittlerweile in über 45 Ländern als Sammlerstücke und Souvenirs aus Pakistan begehrt.

Mittlerweile ist ein richtiges Dorfentwicklungsprojekt entstanden, in dem einzelne Projekte integriert sind. Dazu gehören das Frauen und Männerzentrum für die Spielzeug- und Kunsthandwerksproduktion, unser Gesundheitszentrum betreut durch eine deutsche Ärztin und einem pakistanischen Kollegen. Hier werden Frauen zu Hebammen und für die "Erste Hilfe" ausgebildet. Wir haben ein Landwirtschaftsprojekt in dem mit den Männern an alternative Anbaumethoden gearbeitet wird. Seit Ende 2004 besitzt das Dorf ein Tiefbrunnen für sauberes Trinkwasser, was insbesondere den Kleinkinder zu gute kommt. Daneben ist ein Spielplatz und ein Dorfmuseum entstanden.


Die DGFK e.V. stellt und vermittelt Volontäre für die eingebundenen Projekte und organisiert von Deutschland die notwendige Netzwerkstruktur. Grundsätzlich gilt das die DGFK e.V. kein Geld oder sonstige Leistungen für die Projektarbeiten empfängt. "Hilfe zur Selbsthilfe" wird von uns erfolgreich seit 1991 ehrenamtlich durchgeführt.


Beiträge



home
nach oben